FL Studio 20.0.3.532

Das Programm erleichtert das digitale Erstellen von Musikstücken

  • Kategorie:

    Editor

  • Version:

    20.0.3.532

  • Arbeitet unter:

    Windows Vista / Windows 8 / Windows 7 / Windows XP

  • Programm in:Bei Englisch
  • Programm-Lizenz:Testversion
  • Vote:
    5,8 (445)
FL Studio 20.0.3.532
FL Studio 11.1.1

FL Studio ist ein Audio Sequenzer, der hauptsächlich für die Produktion von Musik konzipiert ist. Als Nachfolger des Programmes „Fruity Loops“ lagen seine Anfänge bei der intuitiven samplebasierten Zusammenstellung von Loops um aus diesen Lieder zu fertigen. Mittlerweile hat sich FL Studio jedoch zu einer vollwertigen Digital Audio Workstation entwickelt, welche ähnliche Funktionen wie andere Programme in diesem Bereich besitzt.

Da der Schwerpunkt im Komponieren und Abmischen von Musikstücken liegt, enthält FL Studio von Werk aus eine große Anzahl an Samples, Klangerzeuger und Audioeffekten.

Die Besonderheit von FL Studio ist, dass dieses Programm für die Erstellung von elektronischer Musik konzipiert ist und daher eine auf Pattern basierte Komposition ermöglicht. So lassen sich beliebig viele Patterns mit beliebiger Länge erstellen, welche aus perkussiven Rhythmen, Melodien oder Effekten bestehen und diese anschließend in der gewünschten Reihenfolge arrangieren. Dazu sind im Gegensatz zu den meisten Programmen zur Musikproduktion die virtuellen Klangerzeuger unabhängig von den Spuren des Arrangier-Fensters. Zudem enthält FL Studio viele Möglichkeiten, Audiodateien zu bearbeiten und zu Samples zu verarbeiten um diese anschließend in der Komposition zu nutzen.

Der Arbeitsbereich teilt sich in fünf verschiedene Fenster auf. Dabei handelt es sich um den Browser, das Channel Rack, die Piano Roll und der Mixer. Insgesamt ergibt sich so eine leicht andere Arbeitsweise als bei anderen Digital Audio Workstations.

Mit Hilfe des Browsers werden Samples, Loops oder virtuelle Instrumente in die entsprechenden Fenster gezogen. Zudem können hier Voreinstellungen für Klangerzeuger und Effekte ausgewählt und in das entsprechende Fenster übertragen werden.

Im Channel Rack werden die Spuren der Klangerzeuger und Audiodateien angezeigt. Von hier aus lassen sich Einstellungen und Bearbeitungen der Klänge umsetzen und auch die Oberfläche der virtuellen Instrumente öffnen. Auch der Zugang zu der Piano Roll erfolgt hier.

In dieser erfolgt die Komposition. Mit Hilfe der Maus oder eines MIDI-Controllers werden hier die Noten eingespielt oder gezeichnet. Zudem finden sich einige weitere Bearbeitungsfunktionen wie das Quantisieren der Noten oder auch Effekte, welche die Noten in ein Arpeggio umwandeln. Die hier erstellten Melodien und Rhythmen lassen sich schließlich als Pattern abspeichern und in der Playlist verwenden.

Die Playlist ist der Ort, an dem die einzelnen Audiospuren und Patterns angeordnet und zu einem Lied arrangiert werden. Auch können hier Spuren zur Automation verschiedener Paramater angelegt werden. Auf diese Weise kann der Verlauf der Lautstärke einzelner Spuren verändert werden, aber auch Eingriffe in die virtuellen Klangerzeuger gemacht werden. Zum Beispiel kann so im Verlaufe des Liedes der Klang eines Synthesizers verändert werden.

Die Audiodateien und Klangerzeuger können letztendlich in den Mixer geroutet werden, um sie mit Effekten zu versehen. Hierzu stellt FL Studio bereits eine große Auswahl an Audioeffekten bereit. Da der Mixer eine volle Flexibilität hinsichtlich des Routings hat, können beliebig viele Subgruppen erstellt werden. Es existiert ebenfalls ein Master Bus, welcher zum Mastering genutzt werden kann. Auch hierzu sind bereits mehrere Effekte vorhanden. Doch auch die Plug-Ins von Drittanbietern werden von FL Studio problemlos unterstützt und können über das Einstellungsmenü geladen und angeordnet werden.

Pros:

  • Einfache und intuitive Handhabung
  • Viele hochqualitative Effekte bereits vorhanden
  • Geringer Preis

Cons:

  • Etwas umständliche Audioaufnahme
  • Hauptsächlich auf Musik ausgelegt
  • Längere Umgewöhnungszeit beim Wechsel von anderen DAWs

Die DJ- und Audio-Software FL Studio bietet Musikern Tools und Effekte, um Kompositionen zu erstellen und zu bearbeiten. Integriert ist auch eine Schnittstelle, mit der Songs visualisiert werden können.

Musikbearbeitung für Anfänger und Profis

Im Aufbau gleicht FL Studio klassischen Sequenzern und dient der Erstellung von Loops. Tools wie Synthesizer und Groove-Editor sind zur Bearbeitung der erstellten Sounds gedacht und geben kreativen Anwendern die Möglichkeit, Dancehall,- Hip-Hop- und RnB-Tracks zu erstellen. Unzählige Filter, Effekte und Soundprozessoren erleichtern die Arbeit enorm und auch neue VST-Plugins können problemlos in das Programm integriert werden.

Die Anzahl der möglichen Kanäle ist unbegrenzt. Jede Audiospur kann einzeln bearbeitet und mit Pitches oder anderen Effekten versehen werden. Daneben können externe MIDI-Geräte angesteuert und per MID-Klaviatur direkt in FL Studio genutzt werden.

Unterstützt werden alle gängigen Audioformate wie WAV, MP3 oder MIDI.

FL Studio bietet Nutzern eine übersichtliche Oberfläche mit ansprechend gestalteten Schaltflächen. Über die Online-Hilfe können Tutorials und Begriffserklärungen abgerufen werden. Zudem stehen auf bekannten Video-Portalen eine Menge Hilfevideos zur Verfügung, die einzelne Arbeitsschritte erläutern.

FL Studio ist eine professionelle Software, die Anwendern viele Vorteile bietet. Dazu gehören die Filter und Effekte sowie die Möglichkeit, den Funktionsumfang durch VST-Plugins beliebig zu erweitern. Ebenfalls ein Pluspunkt ist die ausgereifte MIDI-Unterstützung. Pianos oder Gitarren können aufgenommen und anschließend bearbeitet werden.

Nachteile zeigt FL Studio allenfalls im professionellen Bereich. Funktionen wie Latenzausgleich oder „Freezing“ sind beispielsweise minimal schlechter integriert als bei Programmen wie Cubase und Ableton. Zudem können durch das Baukastenprinzip Einschränkungen entstehen.

Insgesamt eignet sich FL Studio für all jene, die Tracks erstellen möchten, von dem Aufbau bekannter Suites jedoch abgeschreckt sind. Durch Hilfeseiten und die vergleichsweise intuitive Oberfläche können in FL Studio auch von Anfängern nach kurzer Einarbeitungszeit hochwertige Kompositionen erstellt werden.

Vorteile

  • Professionelle Audio-Suite
  • Ansprechende Oberfläche

Nachteile

  • Weniger komplex als vergleichbare Programme

Free alternatives to FL Studio

  • Free Audio Dub 1.7.9
    Free Audio Dub

    Der kostenlose Sound-Editor lässt Nutzer Musik-Dateien zurechtschneiden

  • Merge MP3 0.1m
    Merge MP3

    Mit der Software vereinen Nutzer mehrere Sound-Dateien zu einer Audio-Spur

  • Audacity 2.2.2
    Audacity

    Dieses Programm ist ein freier Audio-Rekorder und -Editor

  • MP3splt-GTK 0.5.9
    MP3splt-GTK

    Teilt Musik: Splitter für MP3 und Ogg Vorbis

User Meinungen auf FL Studio